narathon 25 „Rauchmelder“

Wenn alles schief geht und man trotzdem noch lachen kann liegt das vielleicht am Laufen. Reminder an mich selbst: Auf der Laufstrecke des Halbmarathons ausreichend trinken und die Versorgungsstationen nutzen! Und noch viel wichtiger, auf das eigene Tempo achten!

von 0 auf 21. mein weg zum halbmarathon in 42 tagen. der „narathon“ ein tagebuch von denise m’baye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.