narathon 29 „Streak-Running“

Nun habt auch ihr endlich das Vergnügen Chrystel kennenzulernen. Mich begeistert sie sehr, eine tolle Persönlichkeit, die täglich läuft und ihre ganz eigenen Rituale pflegt während sie den Lauf genießt. Ausserdem treffen wir zufällig auch noch andere nette Läufer. Lasst uns von uns vollschnaufen, es lohnt sich. Wenn man so überzeugend wie Chrystel sagt, dass sie sich jeden Tag auf den Lauf freut, dann ist das sehr motivierend.

von 0 auf 21. mein weg zum halbmarathon in 42 tagen. der „narathon“ ein tagebuch von denise m’baye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.