narathon 33 „Mittagspause“

Ich lerne Iris aka Fanny kennen und laufe mit ihr durch Hannovers Georgengarten. Während die Kollegen in der Mensa sitzen verbringt sie ihre Mittagspause in ihren Laufschuhen am liebsten auf Asphalt, Und sie bietet mir an mich bei meinem ersten Halbmarathon zu begleiten. juhu <3

von 0 auf 21. mein weg zum halbmarathon in 42 tagen. der „narathon“ ein tagebuch von denise m’baye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.